Datscha Radio Logo

Artists of Datscha Radio 17

Antje Vowinckel, Radiokünstlerin, Klangkünstlerin, Regisseurin und Performerin. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die musikalischen Aspekte von Sprache z.B. in Kompositionen mit  Sprachimprovisationen und Dialekten sowie musikalische Performances mit Bildern und Objekten.
Mo, 28.8., 16-17 Uhr: Den Kuckuck kucken. Gespräch und Performance-Elemente zum Kuckuck! Über Edgar Chance, falsche Eier im Stummfilm und die frühe Kuckucksforschung. Edgar Percival Chance war ein britischer Industrieller und Ornithologe, der in einem Zeitraum, in der das Sammeln von Vogeleiern noch legal war, eine Vogeleier-Sammlung von mehr als 25.000 Eiern zusammentrug.

Burgund T Brandt & DJ Shlucht gehen den Zusammenhängen von Schatten und Schönheit auf den Grund. Selbstverständlich erst nach Einbruch der Dunkelheit & im Gegenseitigen “wächsel”.
Mo, 28.8., 22-23 Uhr: Garten DJ #4 Schattengewächsel war eine Gruppenausstellung, Installation & Serie von Klangperformances,  die bei “48 Stunden Neukölln” im Kunstraum Argh! aufgeführt wurde. Ein live improvisierter Remix plus Kommentare der Macher erwartet die Hörer.

Christine Braunersreuther aka Radio Helsinki
Fr, 25.8. 23-00 Uhr, Guest Stream #1: Radio Helsinki im Schaumbad.

Claudia Wegner aka radio continental drift realisiert partizipative Radioprojekte, die es Geschichtenerzähler*innen ermöglichen sollen, sich einer eigenen Radioarbeit zu nähern.
Sa, 26.8., 10-11 Uhr: Weltgärtnern #1: Geschichten von Gärten sind besser als gar keine…, O-Ton Aufnahmen i.a. Lucia Munenge, Margaret Munkuli, Eunice Mwinde; Musik: Crystal DJ Kwe Favel “Radio Remixes Voices of Binga”

Dafne Della Dafne
Fr, 25.8., 22-23 Uhr, GartenDJ #1: Feminist Electro Pop Duo Late Nights In Squat Bars (Shanti Suki and Dafne Della Dafne) provide a DJ set for the night

Dirk HülsTrunk, freier Autor, Soundpoet, Audiokünstler, Kulturaktivist in den Bereichen Literatur, (Neue)Musik, Performance und Intermedialer Kunst.
Fr, 25.8., 16-17 Uhr: Der Schwarz-Weiß-Garten – Feldaufnahmen, Gedichte und Soundpoetry. Von weissem Rauschen, schwarzen Blöcken und grauem Wortkraut in den Ritzen.

Eva Ursprung aka Radio Helsinki
Fr, 25.8. 23-0 Uhr, Guest Stream #1: Radio Helsinki im Schaumbad.

Frank Frohberg
Fr, 25.8. 20-21 Uhr, Pop und Pastinaken #1. Klingende Radiogeschichte, Elektro-Swing und Schellack: Die Fred Frohberg Stiftung beherbergt nicht nur das alte Radiomuseum Berlins, sondern ist auch ein Hort ostdeutscher Musik. Der Sohn des ehemaligen Schlagerstars Fred Frohberg legt höchstselbst auf.

Frieder Butzmann, Komponist, Musiker, Hörspielautor, Performer, Krachmacher etc.
Die, 29.8. 15 Uhr: Twitter Tirilie Gardenspot.

Gabi Schaffner, interdisziplinäre Künstlerin und Kuratorin im Bereich Radiokunst und visionäre Dokumentation, künstlerische Leiterin von Datscha Radio 17.
täglich 21-22 Uhr, Der Garten der Komponisten [Red.] Der Garten der Komponisten versammelt jeweils ausgewählte Komponist*innen des Open Calls mit ihrem Werk und einem Interview.
Di, 29.8. 12-13 Uhr: Der König der Königinnen: RIP Peter Ihlenfeld. Gartenfreund Peters Leidenschaft waren seine „Königinnen der Nacht“. Für sie mietete er jeden Winter extra eine Wohnung an – und blieb selbst im Garten. Es gibt wohl nichts, was er nicht über die Selenicereen wusste … und wir wissen nach diesem Gespräch auch wesentlich mehr über sie.
Di, 29.8. 17-17.30 Uhr: Die Reise des Regenwurms. Der Regenwurm reist übers Land und durch die Lüfte. Unterirdisch auch, klar. Und nach Finnland. Und das bist nicht Du, es ist „das Andere“. O-Ton Texte: Teuri Haarla.

Hannes Wienert, erforscht Horchfelder per subkontinentalen Instrumenten aus West und Ost, eurasischen und Hybridblasinstrumenten.
Die, 29.8., 18-19 Uhr: Auf der Suche nach dem Horchfeld entstand nach der Lektüre von Gottfried August Bürger’s Münchhausen. Da heißt es „Was horchst du da, mein Freund?“ – „ Ich horche da zum Zeitvertreibe auf das Gras, und höre, wie es wächst.“ – „Und kannst du das?“ – „ O Kleinigkeit!“ – „ So tritt in meine Dienste, Freund, wer weiß, was es bisweilen nicht zu horchen geben kann.“ Ei, dachte ich mir, einiges im Garten von Gabi Schaffner wo es doch zumindest doch auch Gras gibt, aber auch Wespen nach mentaler Wiederbelebung mit ihrem Brummen. Und: Publikum das hört – zuhört. Die Horcher!

Hans Kellett, der streunende Residenzdichter wird Weisheiten und Ratschläge der erfahrenen Gärtner*innen in der Schrebernachbarschaft sammeln und zu geistreichen Häppchen weitreichenderer Ausstrahlung verarbeiten.
täglich, zwischen 14-16 Uhr: Pollen(aus)flug

Helmut Lemke, Klangkünstler und Imker
Mo, 28.8., 14-16 Uhr: a piece about his bees and bee-keeping collective.

Junge Haut aka Nicole Messenlehner und Wolfgang Kriener
Mo, 28.8., 20-21 Uhr: Pop und Pastinaken #4: Die alten Freunde Nicole Messenlehner und Wolfgang Kriener spielen und lesen aus ihrem Repertoire. Anfang 2017 haben sie unter dem Namen Junge Haut als Band zusammengefunden. Manchmal hört sich das auch so an.

Kasia Justka
Sa, 26.8., 16-17 Uhr: Singing Kitchen ist eine audio-visuelle Kochperformance. Das Publikum kann der Zubereitung einer Mahlzeit lauschen und wird hinterher gefüttert. 

Kate Donovan, Ton- und Radiokünstlerin/Expertin für experimentelle Radioformen und Literatur
Sa, 26.8., 17-19 Uhr,
Hidden Elements, Shanti Suki and Kate Donovan combine the subject matter and structure of their individual shows (Hidden Stories und Elements) to present a collaborative piece of uncovering, exploration, story telling and music.
Die, 29.8., 19-20 Uhr, Elements exploring the elements from a radiophonic perspective through sound, music and literature.
Fr, 25.8., 18-18.30 Uhr, then it will appear sporadically: with Ryan McFadyen Greenhouse emissions – reports from the foliage

Kat Austen
So, 27.8., 17-18 Uhr, The Matter of the Soul. When we know so much about human effects on climate and the environment, what else do we need to know before we make material changes to our lives to ameliorate these effects? The Matter of the Soul, a sound and sculptural work in progress, questions our subjectivity by engendering empathy for dispersal in the Arctic region. For Datscha Radio, new sound recordings from hacked scientific equipment that measure melting ice and movement of water will be presented alongside interviews with residents and visitors to Baffin Island in the Canadian Arctic. These recordings were taken this month as part of the Artist in the Arctic 2017 residency with Friends of SPRI (Scott Polar Research Institute, University of Cambridge), Bonhams and OneOcean Expeditions.

Laura Mello Living Radio ist ein fortdauerndes Projekt.
Sa, 26.8., 19-20 Uhr, Living Radio ist ein mehrsprachiges Live-Hörspiel, in der das Visuelle durch das Auditive gefiltert wird. Die Künstlerin erkundet die Datscha-Umgebung und spricht ihre Beobachtungen, Eindrücke, Fantasien in ein Funkmikrofon. Das Sprachmaterial dieser lebendigen „Audio-Guides“ wird vor Ort mit vorproduziertem oder live-bearbeiteten Klang kombiniert.

Marek Brandt, besucht seit 2007 für die fortlaufende Serie “Musik für Tiere” Tiere in den für sie typischen Habitaten und gibt für sie Konzerte. Die originär erstellten Kompositionen entstehen nach intensiver Recherche des Hörvermögens und Geschmacks der jeweiligen Spezies unter Berücksichtigung der Lokation.
Mo, 28.8., 19-20 Uhr: Musik für Tiere – Music for Bees and Birds

Margarethe Maierhofer-Lischka aka Radio Helsinki
Fr, 25.8. 23-00 Uhr, Guest Stream #1: Radio Helsinki im Schaumbad.

Marlies Pratter aka Radio Helsinki
Fr, 25.8. 23-00 Uhr, Guest Stream #1: Radio Helsinki im Schaumbad.

Marta Zapparoli, die italienische Experimentalklangkünstlerin, Improvisatorin, Performerin und Musikerin kreiert narrative Klangstücke unter Verwendung einer großen Palette von Aufnahmetechniken, zu denen auch Echtzeitbandmanipulationen gehören.
So, 27.8.,16-17 Uhr: Natural Radio

Marold Langer-Philippsen aka ArchieArchive taucht – vermittelt oder unvermittelt – in verschiedenen Radiostationen und -zusammenhängen auf, um als Archivar den Äther kurzzeitig zu besetzen. Marold Langer-Philippsen ist als Radio- und Medienkünstler, Regisseur, Performer, Ausstatter und Musiker tätig in den Sparten der zeitbasierten Künste mit besonderem Augenmerk auf öffentlichen Raum.
So, 27.8., 18-20 Uhr und 22-1 Uhr, ArchieArchive hört zu Teil 1 und 2

Miyuki Jokirantaarbeitet als Produzentin für ABC RN’s Dokumentationsformat Earshot. Als Macherin von Soundproof, ABCs  Spielplatz für sonische Kuriositäten, huldigte sie ihrer Liebe zur Radiokunst. Innerhalb ihrer eigenen radiokünstlerischen Praxis erschafft sie einen Raum in der Schwebe zwischen Worten und Musik.
So, den 27.8. 11-12 Uhr, The Morning Chorus #2, Extra-Beitrag: Miyuki Jokirantas “Antipodean Voices / Stimmen von Antipodia”.  Rund um die Welt sind unsere Zuhause mit ganz ähnlichen Zimmerpflanzen ausgestatten, die in ganz ähnlichen Klimata überleben müssen, mit gerade mal minimalen Unterschieden in Temperatur oder Luftfeuchtigkeit. Doch draußen variieren die Bedingungen. In “Stimmen von Antipodia” teilen unsere pflanzlichen Gäste von ihrem speziellem Sitz auf der Fensterbank uns mit, was sie zu sagen haben über den australischen WInter – von Zimmerpflanze zu Zimmerpflanze.

Niki Matita, Künstlerin und Eventmanagement, spezialisiert auf Hörkunst, Klang und Musik; DJ; Musikjournalistin
Sa, 26.8. 22-23 Uhr,
GartenDJ #2

Plants and Empire (Christina Ertl Shirley) Das Projekt PLANTS AND EMPIRE kreiert Konzerte Kompositionen und Klanginstallationen mit Geräuschen die von Pflanzen produziert, empfangen und generiert werden. Pflanzen werden mit eigens angefertigten elektronische Instrumenten verbunden und modulieren durch biochemische Prozesse deren Klänge. Für Konzerte werden diese live modulierte Klänge und Pflanzen-fieldrecordings von PLANTS AND EMPIRE arrangiert.
So, 27.8. 20-21 uhr, Pop und Pastinaken #3

Radio Helsinki aka Reni Hofmüller, Marlies Pratter, Christine Braunersreuther, Eva Ursprung, Margarethe Maierhofer-Lischka. Kunst- und Radioaktivistinnen aus Graz stellen ihre liebsten Grünplätze vor und berichten über das geplante Murkraftwerk.
Fr, 25.8. 23-00 Uhr, Guest Stream #1: Radio Helsinki im Schaumbad. In Graz ist der grüne Teufel los! Rechte Politiker wollen das Flüßchen Mur aufstauen und dafür 16.000 Bäume fällen. 1/3 davon wurde bereits abgeholzt. Aktivist*innen besetzen Bäume, beschützen den Fluß. Wir erfahren aus erster Hand, was da los ist!

Reni Hofmüller aka Radio Helsinki
Fr, 25.8. 23-00 Uhr, Guest Stream #1: Radio Helsinki im Schaumbad.

Rosanna Lovell und Gregor Kaspar: Garden Listening Session. Inspiriert von der Arbeit des Kollektivs ‘Ultra-Red’ leiten wir eine Listening Session (Hören) wo wir genau den Aufnahmen der Gärten zuhören. Was hören wir ? Wie klingt …. ? Über die ersten Audio-Eindrücke hinaus denken wir über die Bedeutung nach sowie darüber was repräsentiert und dargestellt wird. Alle sind eingeladen an der Session teilzunehmen.
Di, 29.8. 16-17 Uhr Listening Session

Ryan McFadyen with Kat Donovan
Fr, 25.8., 18-18.30 Uhr, then it will appear sporadically: Greenhouse emissions – reports from the foliage

Sally Ann McIntyre betreibt Radio Cegeste, eine Mikro-Radiostation in Dunedin auf Neuseeland.
Mo, 28.8. 23-00 Uhr, Guest Stream #4: Radio Cegeste sendet auf 104.5 FM und diesen Abend direkt auf Datscha Radio. McIntyre arbeitet mit dem „Ohr am Kleinen“, ihre Station ist winzig, mit kleiner Sendeleistung, instabil, mobil und natürlich: Immer ortsbezogen.

Salon Bruit
Die, 29.8. 22:00-23:00 GartenDJ #5

Schnick-Schnack, SchnickSchnack – nakayamafutaba & Patrick WEH Weiland, 2-Kid-Combo aus Berlin {lo-fi trash pop toy music casio punk}
Sa, 26.8., 20-21 Uhr, Pop und Pastinaken #2: KOOLAZOOGA in natura Wir sind der Pop der an Dir kleben bleibt, wie Kaugummi an Deinem Schuh, der süße Fehler der den Gehweg zuckert. Singing from imaginary trees in a room full of strawberries. Makes sense, no? Possibly-Maybe…and yet, yes indeed.

Shanti Suki Osman, Musikerin, Wissenschaftlerin, Erzieherin und Datscha Kuratorin arbeitet mit Gesang, Performance, akustischer Kunst und Radio um die Themen Identitäten und Privilegien, Feminismus, postkoloniale Kritiken und Aktivismen zu behandeln.
Fr, 25.8., 18-20 Uhr, Hidden Garden Stories, This special garden editions includes interviews with community garden empowerment projects and consider the garden as a critical site of rememberance and history.
Fr, 25.8., 22-23 Uhr, GartenDJ #1: Feminist Electro Pop Duo Late Nights In Squat Bars (Shanti Suki and Dafne Della Dafne) provide a DJ set for the night

Silky Thoss & Pete Wehmütig, wild und manchmal ganz schon bissig: Das Duo Silky & Pete wirbelt den Kompost auf!
Di, 29.8., 20-21 Uhr: Pop und Pastinaken #5: Boogie in the Mud: Silky haut auf die Tasten vom Akkordeon und singt dazu, daß man brennende Noten in den Himmel fliegen sehen kann. Pete schlägt im Takt mit seinem Drumsticks auf alles was ihm in die Quere kommt.

Sophea Lerner, ist Radiomacherin, Weltreisende, versiert in Experiment, Botanik und Improvisation –und ganz besonders interessiert an den Atmosphären gemeinschaftlichen Kochens.
Sa, 26.8., 23-0 Uhr, Guest Stream #2: Live Feeds. Hybrid Cuisine from the New Radio Kitchen ist eine Einladung an alle, Kochen und Radiomachen miteinander zu verbinden. Nun wird es aber zum Berliner Spätabend gerade erst hell im Lande von Oz…. Wir sind gespannt auf ein unvorhersehbares Menü!

Suetszu, Musikerin und Performancekünstlerin, sucht stets nach der Schönheit der kleinen Dinge, poetischer Miniaturen und fragiler Unvollkommenheit.
Mo, 28.8., 17-18 Uhr, Flight Master’s Whistle

Tetsuo Kogawa, Tokyo. Japan, ist bekannt als der Pionier der Mikro-Fm-Bewegung. Er scheint sich mehr als nomadischer Praktiker der Radio- oder Strahlungskunst zu verstehen, als sich mit seinen offiziellen Titeln Medienkritiker, Universitätsprofessor und Museumsdirektor zu identifizieren. In verschiedenen Städten der Welt hat er radikale Experimente von Radiokunst herausgefordert, die von ihm erfundene Apparate benutzt und ausstellt.
Die, 29.8. 23-00 Uhr, Guest Stream #5: Smelling Hands. Haben Frequenzen einen Geruch? Ist ein Duft auch eine Frequenz? In poetischem, trilingualen Austausch wächst ein Strom von Wellen und Worten zwischen der Datscha im Norden Berlins und Tetsuo Kogawas Wohnung im südlichen Tokyo.

Xusha Hundertmark, Radiomacherin, Feautureautorin
Die, 29.8. 17.30-18 Uhr Erde zu Erde: Floristische und kompostorische Aspekte der Bestattungskultur und Friedhöfe im Wandel der Zeiten. Ein Feature über letzte Riten in parkähnlichen Umgebungen.

Zelda Panda ist Künstlerin und schamanisch Praktizierende
Mo, 28.8., 18-19 Uhr, A Path of Compassion and Love: Eine Brücke zwischen alltägliche und nicht-alltägliche Wirklichkeit wird errichtet durch eine schamanische Verbindung mit den Geistern im Garten.

This post is also available in: Englisch