Datscha Radio Logo
Archive
Beobachtungen

Betrachtungen und Beobachtungen während der Gartenschau… und anderweitig.

Notiz #18

Gespräch vor 3 Minuten mit einem jungen Mann, ca. 16-18 Jahre alt

Jg. Mann: Und die Musik hier… ist eher so Kunst…, ja?

– na, wie du es sehen willst, ist nicht alle Musik Kunst?

Jg Mann: Naja. Ist ja hier kein Pop oder so.

– Nein. Es gibt ja auch experimentellere Formen von Musik. Oder es hängt von der Definition ab. Manche sagen “Musik ist organisiertes Geräusch.”

Jg. Mann: Das ist aber eine sehr weite Definition.

– Ja. Kann man ja auch mal drüber nachdenken…

Jg. Mann: Hm.

– Kennst du John Cage?

Jg. Mann: Jaa, da… also… ich kenne einen Cage, der ist Filmschauspieler.

– Das ist Nicolas Cage.

Jg. Mann: Und dann gibt es noch so einen Countrysänger, glaub ich.

– Das ist Jonny Cash. Der ist super. Den mein ich aber nicht… Es gibt auch noch John Cage.

Im Anschluss erzählt die Ethnografin die kleine Geschichte von 4:33, die der Student mit erstaunt hochgezogenen Augenbrauen sich anhört.

Read More

P1170959

8. Mai: Ausflüge in die Rabatten. Galerie der botanischen Proben von Wildwiese 1, unweit des Blumenschauzeltes. Eine mit nordamerikanischen Arten “gepimpte” Wildwiese.

Status: in Arbeit.

Read More

dr_bembel

Datscharadio pflegt die hessische Apfelweinkultur! Jeden Abend ab circa 18 Uhr laden wir ein zu Bembel und Getränk, zu Gesprächen und Wohlsein. Lausche un Stöffche trinke, so soll es sein.

An dieser Stelle ein herzliches Dankschön an unseren Sponsor “Matsch und Brei” in Person von Herrn Kuball! Nicht nur, dass er heute extra für uns direkt auf die Landesgartenschau geliefert hat, auch Tisch und Bänke hat er uns großzügig zur Verfügung gestellt.

Read More

Die Verbindung von Tod und Blumen ist dem Hessen ebenso geläufig wie die Verbindung von Blumen und Schönheit. Entsprechend gibt es eine spezifische Ästhetik der Grabgestaltung und -bepflanzung, die innerhalb der mitteleuropäischen Kultur relativ konstant ist: Stein, Bodendecker, Grablicht bzw. Gefäß für Blumen.

Die Anlage von Mustergrabanlagen auf den regionalen Landesgartenschauen Deutschlands ist ein Phänomen, dass seit ca. einer Dekade auffällig ist. Der phänomenologische Schlüsselreiz liegt in der Tatsache, dass  keine Toten untergebettet sind. Es handelt sich um reine Schaugräber, die zu Werbezwecken bzw zur Inspiration interessierter kunden angelegt werden.

Regionale und überregionale Verbände von Friedhofsgärtnereien gestalten die Schaugräber nach den neuesten Maßgaben des mitteleuropäischen “Lebensgefühls”: Die Betonung von Individualität und Kreativität führt zu einer “innovativen” Grabästhetik, die sich auch auf der Landesgartenschau Gießen 2014 inszeniert.
Der formelle Ansatz ist getragen vom Willen zu einer Ästhetik, die neue Materialien, Formen und Geometrien mit dem Massengeschmack zu verbinden sucht. Das an sich Makabere ist entschuldigt mit dem Verweis auf Information, Professionalität und emphatischer Schöpfung.

 

Read More

Die Besucher versammeln sich um das in ca. 20 m Distanz aufgestellte Informationsschild.  Gelegentlich wird das Sendestudio fotografiert. Wenige gehen einfach vorbei. Nach dem Lesen werden untereinander Bemerkungen ausgetauscht. Es kommt zu Kopfschütteln, Kopfnicken oder auch Lächeln. In ausgesuchten Fällen wird von Interessierten persönlicher Kontakt aufgenommen.

Read More

Im Vorfeld der nächsten Ortsbegehung: Manuelle Tätigkeiten.

dr_fahnenworkshop_k

 

Read More

dr_location1arrow

Datscharadios neuer Standort: Auf dem Gelände der Landesgartenschau,  in unmittelbarer Nähe zu den Schrebergärten hinter der Hecke. Drei elegante Birken erwarten uns.

Karte der Wieseckaue:

dr_map_wieseckaue_N

Read More

We won!!! Datscharadio goes Gießen! Können die frohe Nachricht melden, dass Datscharadio im Gießener Künstlerwettbewerb zur Landesgartenschau mit gewonnen hat!!!! Yes :)

DR_wohnwagen

 

Mehr Informationen unter: http://www.gaertnerpflichten.org/home/kunstwettbewerb.html

Read More